Ich kann nicht atmen

Wieder gibt es Massenproteste in den USA aufgrund rassistischer Polizeigewalt. Ohne mit der Wimper zu zucken kniete ein weißer Polizist auf dem Hals des Afroamerikaners George Floyd, welcher später an den Folgen dieser Misshandlung starb. Selbst nach der #BlackLifeMatters Bewegung 2018 hat sich kaum etwas in den USA geändert – weiterhin sitzt Rassismus tief in der amerikanischen Gesellschaft. Ein weiteres Beispiel ist, dass auch unter Corona überverhältnismäßig viele schwarze Amerikaner*innen sterben, weil sie meistens zu den Ärmsten der Bevölkerung gehören, schlechte Jobs haben und somit auch keine Krankenversicherung besitzen. Wir wollen die Ereignisse und Hintergründe der Massenproteste, den strukturellen Rassismus sowie die soziale Ungleichheit in den USA gemeinsam diskutieren.

Bemerkung zum Vortrag: Bei Minute 2:503:00 drückt sich der Referent missverständlich aus. Mit „normalen“ Menschen sind Nicht-Polizist*innen gemeint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.