#mybodymychoice – Der Kampf um das Recht auf Abtreibung und die Proteste in Polen

Im Oktober erreichten uns die beeindruckenden Bilder von Hunderttausenden Menschen auf den Straßen Polens. Der Auslöser: ein Angriff der erzkonservativen und katholischen PIS-Partei auf Abtreibungsrechte und somit vor allem auf Frauen*. Abtreibungen wurden durch eine Entscheidung des polnischen Verfassungsgerichts de facto verboten. Aber die Menschen in Polen wehren sich, gehen überall im Land auf die Straßen und organisieren sich. Der Kampf um das Recht auf Abtreibung hat eine lange Geschichte in feministischen und revolutionären Bewegungen. Der Widerstand gegen Abtreibungsverbote ist auch ein Widerstand gegen den Kapitalismus an sich. Warum das so ist, was es dem bürgerlichen Staat bringt Frauen* die Selbstbestimmung über ihre Körper zu nehmen und wie sich das nicht nur in Polen niederschlägt, wird in dieser Online-Veranstaltung geklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.