House of Kurz – oder: Was im Kapitalismus hinter den Kulissen passiert

Anfang Oktober ist Sebastian Kurz als Bundeskanzler Österreichs zurückgetreten – davor gab es Hausdurchsuchungen im Machtzentrum der Kurz-ÖVP und eine Reihe von belastenden Chatnachrichten wurde veröffentlicht. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer langen Serie von Korruptionsvorwürfen, Hausdurchsuchungen, geleakten Chats und weiteren filmreifen Gangster-Szenen. Was 2019 mit dem Ibiza-Skandal begann und die FPÖ abstürzen ließ, ist nun bis ganz ins Zentrum der Kurz-ÖVP vorgedrungen.Im Vortrag werden wir den Aufstieg von Sebastian Kurz und seine Machtübernahme in Partei und Staat betrachten und analysieren. Neben politischer Gefälligkeiten für superreiche Großspender:innen geht es dabei um den autoritären Umbau der bürgerlichen Demokratie (Kontrolle über Medien und Jusitzapparat etc.) sowie eine gezielte rassistische und spalterische Politik. Die Grünen spielen dabei bis heute mit – und bekommen dafür: Nichts!Wie kann es weitergehen? Wie kann eine politische Alternative dazu aussehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.