„When they see us“, 2019

Von einem Moment auf den anderen endet die Kindheit von fünf latein- und afro-amerikanischen Jugendlichen aus Harlem und sie finden sich in einem Alptraum wieder, der sie in die Hölle schickt. 

Die Miniserie zeigt die wahre Geschichte der Jugendlichen, die 1989 von der Presse als die „Central Park Five“ gejagt und zu Unrecht für die Vergewaltigung und den versuchen Mord an einer weißen Joggerin verurteilt wurden. Wir sehen deren Verhaftung, die Polizeiwillkür, die mit Vorurteilen aufgeladene Staatsanwältin, die Gefängniszeit und das Überleben dieser Jugendlichen, alles aus ihrer Perspektive und die ihrer Familien.

Die Schauspieler und Schauspielerinnen sind großartig. Das Leid, die Ungerechtigkeit, der Kampf der jungen Menschen sind so unglaublich fühlbar. Die Serie erinnert uns daran, dass noch heute das ungerechte und rassistische US-amerikanische Justizsystem das Leben so vieler Menschen täglich zerstört. Und die Serie erinnert uns daran, dass ein widerlicher Typ namens Trump damals mit teuren Zeitungsanzeigen die Todesstrafe für die Jugendlichen gefordert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.