Die Agentur macht´s!

Die neue Arbeitslosenstatistik ist auf dem Markt und es ist verwunderlich, dass trotz Kurzarbeit und Entlassungen scheinbar 84.000 Menschen eine neue Stelle gefunden haben. Doch was steckt dahinter? Zehntausende Arbeitslose fallen schon lange aufgrund diverser Maßnahmen wie 1-Euro-Jobs aus der Statistik. Im Wahljahr 2009 hat man wieder in die Trickkiste gegriffen: Arbeitslose werden zu privaten Vermittlern geschickt. Das Neue dabei: Wer dorthin beordert wird, taucht nicht mehr in der Statistik auf. So sind in diesem Fall 300.000 Erwerbslose endlich nicht mehr „arbeitslos“, obwohl sie immer noch keine Arbeit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.