Der 2. Weltkrieg – eine marxistische Analyse.

Das Ende des 2. Weltkriegs jährt sich zum 75. Mal. Die Bürgerlichen werden wieder ihre Heuchelein verbreiten und dabei Faschismus und Kommunismus gleichsetzen, allen Menschen „die Kollektivschuld“ am Krieg geben und sich mit dem Nachkriegsboom und dem „Friedensprojekt EU“ rühmen.

Wir werden bei unserer Veranstaltung in einem Vortrag die sozialen und ökonomischen Interessen hinter dem Krieg beleuchten und eine marxistische Analyse diskutieren. Im Zentrum wird dabei die Frage stehen: Handelte es sich um einen Krieg „Demokratie gegen Faschismus“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.