Revolutionär Sozialistische Organisation

Dienstag, 20. März: Was passiert in Afrin und Rojava?

Dienstag 13. März 2018

Keine Region der Welt hat in der letzten Zeit so sehr die Aufmerksamkeit der Linken auf sich gezogen wie Rojava. Erst die Schlacht um Kobane und der Kampf gegen den Islamischen Staat und jetzt der Angriff der türkischen Armee auf Afrin. Eine hoch komplizierte Situation, in der die Imperialist_innen ihre Finger im Spiel haben und um ihren Einfluss ringen. Gegenüber autoritären Regimen wie dem von Assad in Syrien, Erdogan in der Türkei oder sogar dem Islamischen Staat scheint nur die Autonome Föderation Nordsyrien eine Hoffnung in der Region zu sein.

Doch was genau in Rojava und der Autonomen Föderation Nordsyrien passiert, ist in der Linken sehr umstritten. Ist die Selbstorganisation in Räten der Weg zur befreiten Gesellschaft oder geht es letzlich nur um ein nationales Befreiungsprojekt? Die Positionen der Linken darüber gehen weit auseinander.

Wir wollen die unterschiedlichen Positionen darstellen und mit euch diskutieren, um die aktuelle Lage besser einschätzen zu können.

Dienstag: 20. März 2018

19:30 Uhr

im "b-Lage" (Mareschstraße 1 in Berlin-Neukölln am S-Bahnhof Sonnenallee)

Ab 19:30 Uhr gibt es KüFA und nach der Veranstaltung noch Zeit um beim Bierchen weiter zu quatschen!


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 295666

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Veranstaltungen/Termine   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.30